Windsurfer schneller als Kiter


Die Windsurfer haben es in diesem Jahr geschafft. Sie absolvierten den verkürzten Marathon schneller als die Kitesurfer. Allen voran der erst 19-jährige Tessiner Elia Colombo, er siegte knapp vor dem Routinier Richard Stauffacher und dem schnellsten Kiter Jonas Lengwiler. Bei den Frauen sicherte sich Franziska Stauffacher den Sieg. Die Slalomwertung konnte bei den Herren der Murtener Junior Kelvin Dauwalder und bei den Frauen Heidi Ulrich für sich entscheiden.

 
Der 38. traditionelle Surf- und Kitemarathon wurde bei sehr wackligen Windverhältnissen angeschossen und durchgezogen. Alle Riders, ob Formula, Kite oder Slalom hatten mit den sehr instabilen Windverhältnissen zu kämpfen, mussten ihr Material immer wieder anpumpen um im Gleiten über den Kurs zu kommen. Nicht nur der sehr schwache Wind, die kalten Temperaturen und auch der peitschende Regen machten es für die Regatteure nicht einfacher. So fuhren am Schluss von den 73 eingeschriebenen Teilnehmern nur noch 43 Fahrer ins Ziel.

Rangliste

 

*****************